Allgemeines zum Baumkataster

Alle erfassten Bäume, die in einem Baumkataster erfasst werden, erhalten von uns eine eindeutige Nummer, mit der sie vor Ort gekennzeichnet werden. Eine Baumkatastersoftware kann zur Darstellung des Baumstandortes mit einem Geoinformationssystem gekoppelt werden. Dies ermöglicht eine GPS genaue Einmessung der Bäume und erleichtert das Auffinden bei Pflegemaßnahmen. Dadurch ist sichergestellt, daß die richtigen Bäumen gepflegt werden und es nicht zu Verwechslungen kommt.

Bei Baumaßnahmen im Baumumfeld ist schon anhand der Karte abzusehen, welche und wieviele Bäume betroffen sein werden.

In einem Baumkataster werden von uns z.B. folgende Daten erfasst und eingetragen:

Kennzeichnung / Nummer des Baumes

genauer Standort evt. mit den Koordinaten der Bäume

Gattung / Baumart

Pflanzjahr falls bekannt / ggf. Altersschätzung

Höhe / Stammumfang o. Stammdurchmesser

Kronendurchmesser

Zustandsdaten wie z.B. Vitalitätseinschätzung

ggf. vorhandene biotische oder abiotische Auffälligkeiten

Status (z. B. Straßenbaum oder Parkbaum)

Risikoeinschätzung im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht

 

Darüber hinaus wäre es wünschenswert für eine zukünftige, vereinfachte Abwicklung wenn Ihre Baumkatastersoftware folgende Daten erfassen könnte:

Zuständiger oder „Eigentümer“ (z.B Kommune XY)

Kontrollzuständigkeit, „Besitzer“ (z. B. beauftragte Dritte)

Sturmnachkontrollvermerk

Datum der letzten Kontrolle

Datum bzw. Monat/Jahr der nächsten Kontrolle

Historie der Pflegemaßnahmen falls diese von der gewählten Software unterstützt wird

Kosten der Pflegemaßnahmen

Notwendige Maßnahmen können in das Standartleistungsbuch übertragen werden und erleichtern somit die nachfolgenden Baumpflegeausschreibungen.

Wir arbeiten plattformunabhängig und verwenden gerne die Software, die Sie zu Verfügung stellen. 

Am Grünen Hang 14

65594 Runkel

tel: 06431/9778411
fAX: 06431/9778412